Home » Ein Beitrag Zur Objektiven Bewertung Des Fahrdynamischen Verhaltens Von Pkw Auf Der Grundlage Einer Fahrzeugsimulation by Bernd Heissing
Ein Beitrag Zur Objektiven Bewertung Des Fahrdynamischen Verhaltens Von Pkw Auf Der Grundlage Einer Fahrzeugsimulation Bernd Heissing

Ein Beitrag Zur Objektiven Bewertung Des Fahrdynamischen Verhaltens Von Pkw Auf Der Grundlage Einer Fahrzeugsimulation

Bernd Heissing

Published January 1st 1977
ISBN : 9783531026756
Paperback
155 pages
Enter the sum

 About the Book 

Das Transportsystem Kfz bringt, gemessen an der Summe aller Transportleistungen, heute uber 40 % des Gutertransports und 80 % des Personenverkehrs auf /16,17/. Dieser Anteil wird sich auch in Zukunft kaum vermindern /32/, und es ergibt sich darausMoreDas Transportsystem Kfz bringt, gemessen an der Summe aller Transportleistungen, heute uber 40 % des Gutertransports und 80 % des Personenverkehrs auf /16,17/. Dieser Anteil wird sich auch in Zukunft kaum vermindern /32/, und es ergibt sich daraus die Aufgabe, das vorhandene und bewahrte Transportsystem Kfz zu optimieren /11,40/. Jedes Transportsystem enthalt als Komponenten den Transport trager, die Transportanlage und eine Regeleinrichtung, die Transporttrager und -anlage zu einem System verknupft. Der wesentliche Unterschied zwischen dem Transportsystem Kfz und den ubrigen landgebundenen Transportsystemen besteht darin, dass nur beim Kfz alle kybernetischen Leistungen der Regelein richtung durch den Menschen Ubernommen werden. Im einzelnen hat die Regeleinrichtung und damit der Fahrer eines Kfz folgende Aufgaben: 1. Fahrzeugdisposition Aus den angebotenen Fahrtrouten, die zum Fahrtziel fUhren, ist eine Strecke nach Kriterien wie Zeitbedarf oder Strecken lange auszuwahlen. 2. Sollkursvorgabe Innerhalb der gewahlten Route ist der Sollkurs vorzugeben, wobei die wahrend der Fahrt aufgenommenen Informationen (Mit- und Gegenverkehr, Signal anlagen, StreckenfUhrung) bewertet werden. 3. Kursregelung Das Fahrzeug ist mittels seiner Stellglieder auf dem zuvor bestimmten Sollkurs zu halten. - 2 - Seim Kfz wahlt der Fahrer die Fahrtroute aus. Durch Analyse der visuellen Szene konkretisiert er wahrend der Fahrt den zunachst nur grob vorgegebenen Sollkurs, indem er sich jeweils zum aktuellen Zeitpunkt fur eine Sollstellung und Sollbewegung des Fahrzeugs entscheidet. Die so bestimmte Soll bewegung versucht er nun mittels der Stellglieder (Lenkrad, Gas, Bremse) zu realisieren