Home » Samtweiche Küsse: Prickelnde Lektüre zur Nacht by Kiara Grey
Samtweiche Küsse: Prickelnde Lektüre zur Nacht Kiara Grey

Samtweiche Küsse: Prickelnde Lektüre zur Nacht

Kiara Grey

Published
ISBN :
Kindle Edition
119 pages
Enter the sum

 About the Book 

Samtweiche Küsse - Prickelnde Lektüre zur Nacht von Kiara GreyIn diesem Buch von Kiara Grey sind eine reihe erotischer Kurzgeschichten zusammengetragen und vereint erotische Texte über Sex, Sehnsucht und Verlangen.Diese heißen Geschichten sindMore Samtweiche Küsse - Prickelnde Lektüre zur Nacht von Kiara GreyIn diesem Buch von Kiara Grey sind eine reihe erotischer Kurzgeschichten zusammengetragen und vereint erotische Texte über Sex, Sehnsucht und Verlangen.Diese heißen Geschichten sind voll von scharfen Fantasien, die unser Blut in Wallung und unser Kopfkino auf Hochtouren bringen.Dieses Buch ist ab 18 Jahre, da es in sehr deutlicher Sprache geschrieben ist.Bei einigen Liebesspielen geht es gerne schmutziger und hemmungsloser zur Sache.Leseprobe:Es war eine unsere ersten gemeinsamen Reisen. Ich hatte erst vor die Fahrprüfung hinter mich gebracht und war damals 19 Jahre alt. Zusammen mit meiner Freundin Anna, sie war damals 18, fuhren wir im Auto meiner Eltern, einem Minivan, alleine nach Cassis. Wir hatten vor, verschiedene Zeltplätze aufzusuchen um unser Geld nicht unnötig in teuren Hotelsauszugeben. Auf dem Weg in den Süden machten wir viele Stopps und schauten uns Sehenswürdigkeiten wie der Wasserstrahl von Genf, die alte Brücke von Avignon, den römischen Aquädukt Pont du Gard etc. an.Obwohl ich Anna jetzt schon über ein Jahr kannte, fühlte ich mich wie frisch verliebt und ich bekam immer wieder eine Hühnerhaut wenn sie mich berührte.Bei Nimes suchten wir einen Zeltplatz auf und fanden einen wunderschönen an einem kleinen See. Schnell war unser Zelt aufgestellt und alles eingerichtet.Wir wollten schnell ein erfrischendes Bad im nahen See genießen. Anna zog sich im Zelt ganz nackt aus und begann sich mit Sonnencreme einzureiben. Ich hatte mittlerweile auch nur noch meine Boxershorts an und strich ihr sanft über den Rücken. Sofort drehte sie sich zu mir um und gab mir einen langen zärtlichen Zungenkuss. Ich erwiderte ihn und wir lagen uns in den Armen und bedeckten unsere gierigen Körper mit Streicheleinheiten. Meine Fingerspitzen spielten mit ihren kleinen knabenhaften Brüsten und Anna begann mit geschlossenen Augen zu stöhnen. Langsam wanderte meine Hand zu ihrer Scham, doch sie umfasste zärtlich aber bestimmt meine Hand und zog sie wieder zu ihrer Brust.coverfoto: @Subbotina Anna / fotolia.com